Die Intrauterine Insemination

  • Die am wenigsten invasive Methode der assistierten Reproduktion

  • Der Arzt führt mit Hilfe eines Plastikkatheters Spermien in die Gebärmutter ein

  • Dieser Eingriff ist völlig schmerzlos

  • Für den Fall das die Frau sich in der Ovulationsphase befindet wird die Insemination im Rahmen des Zykluses durchgeführt

  • Im Falle der Ovulationsabstinenz wird bei der Frau eine Hormonstimulation durchgeführt

  • Grundvoraussetzung für eine Insemination ist die Durchlässigkeit mindestens eines Eileiters

 

Verlauf der IUI

  1. Der Arzt beobachtet mit Hilfe eines Ultraschalls den Verlauf der Ovulation und die Stadien der Follikelreifung (gleich ob es sich um einen natürlichen Zyklus oder eine Hormonstimulation handelt). Danach wird dann der Termin für den Eingriff geplant.

  2. Am Punktionstag kommen Sie mit Ihrem Partner in unser Zentrum. Die Herren ca. 1 Std früher zu der Frischabgabe der Spermien. Der Embryologe verarbeitet diese und bereitet die Spermien in den Katheter zur Enführung  vor.

  3. Anschließend werden die Spermien mit Hilfe eines Katheters, bei vollem Bewusstsein in die Gebärmutter eingeführt. Die Einführung der Spermien ist nicht von regelmäßigen gynäkologischen Untersuchungen zu unterscheiden.


Nach der Durchgeführung des Eingriffes können Sie direkt wieder nach Hause gehen. Sie benötigen keine Krankschreibung.

Haben Sie eine Frage?

Gerne beantworten wir Ihre Fragen, bzw. können wir einen Termin zum Erstgespräch/Beratungstermin vereinbaren.

Schreiben Sie uns