Corpus luteum (Gelbkörper)

Gelbkörper ist ein vorübergehendes Gebilde, eine Eierstockdrüse, die nach Follikelsprung übrig bleibt und weibliche Hormone produziert. Wird die Eizelle nicht befruchtet, verschwindet sie allmählich. Anderenfalls – bei Befruchtung der Eizelle – überdauert sie Wochen und bildet Hormone erforderlich zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft bis zur Bildung der Plazenta. Danach übernimmt diese Aufgabe etwa in der 12. Schwangerschaftswoche die Plazenta.



Zurück